September 2019

22. September 2019

Verleihung des Menschenrechtspreises der Stadt Nürnberg

Festakt in der Bayerischen Staatsoper Nürnberg

anschließend Friedenstafel auf dem Kornmarkt Nürnberg

Kasha Jacqueline Nabagesera

Uganda

Rodrigo Mundaca aus Chile ist am Sonntag, 22. September 2019, mit dem Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis ausgezeichnet worden. Die Stadt Nürnberg würdigt mit der Auszeichnung des 58-jährigen Agraringenieurs einen unermüdlichen und in seiner Heimat bedrohten Kämpfer für das Menschenrecht auf freien Zugang zu sauberem Wasser.


Die Urkunde überreichten dem Preisträger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Anne Brasseur, Mitglied der Jury und unter anderem ehemalige Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, die auch die Laudatio auf Rodrigo Mundaca hielt. In seinem Grußwort lobte der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck Nürnberg als eine Stadt, die Fremde und Minderheiten willkommen heißt, und in der sich Menschen seit Jahrzehnten für den Schutz der Menschenrechte einsetzten.