November 2018

November 2018

und Februar 2019

ConnAct!

My own secret bubble. A prison. 

Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Äußere Sulzbacherstr. 62  |  90491 Nürnberg

Theaterstück mit der Partnerstadt Atlanta

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Atlanta hatte in der Tafelhalle Nürnberg mit dem "Push Push" Theater aus unserer Partnerstadt Atlanta (USA) dieses Theaterstück Premiere.


Andrea Hintermaier (Regie) inszenierte ein Stück zur aktuellen Debatte über die Vielfalt unserer Gesellschaft und fordert Entscheidungen ein.

Die Uraufführung von My Own Secret Bubble. A Prison. fand am 08. November in der Tafelhalle im KunstKulturQuartier statt. Weitere Auf-führungen waren am 09., 10. und 11. November 2018.


Im Februar 2019 wird das Stück dann im Push Push Theater in Atlanta, USA, aufgeführt.


Die Stücktexte basieren auf realen Interviews, die das Team um die Regisseurin Andrea Hintermaier in diversen Communities geführt hat. Entstanden ist eine Science-Fiction-Vision, die für drei ProtagonistInnen zur Realität wird.


Der Wunsch, diesen Planeten zu verlassen, sein Leben und seine Anders-artigkeit zu vergessen. In einer neuen Welt neu beginnen. Eine Science-Fiction-Vision, die Realität wird. Doch statt die Utopie zu erreichen, stran-den ein äthiopischer Flüchtling, eine Profifußballerin und eine lesbische Muslimin in den Verhörzellen einer fremden, nicht greifbaren Spezies, die sie zu durchleuchten scheint. Im Angesicht dieser Ungewissheit beginnen die drei, um ihr Dasein zu bangen und verteidigen erneut ihr Anderssein.


Sprache: englisch/deutsch


REGIE Andrea Hintermaier SCHAUSPIEL Emmi Büter (DE), Ricco Jarret Boateng (DE) und Natalie Risk (US) AUTORIN Andrea Hintermaier BÜHNE UND KOSTÜM Sandra Dehler DRAMATURGIE Gunnar Seidel, Katja Kendler KONZEPT Andrea Hintermaier, Katja Kendler und Sheri Mann Stewart SOUNDDESIGN Bastus Trump CHOREOGRAFIE Alexandra Rauh ASSISTENZ Jana Lindner HOSPITANZ Julia Thurn, Rene Gerner PRODUKTION Andrea Hintermaier, Sebastian Häupler und Gunnar Seidel



Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg und dem Push Push Theater Atlanta.


Gefördert von der DFL Bundesligastiftung sowie der Stadt Nürnberg

In Zusammenarbeit mit dem Fanprojekt Nürnberg und Queer Franken